Folgen

Man stellt erst fest wie viel empfindliche Technik man im Haus hat, wenn man für eine kurzfristige Stromunterbrechung alle Geräte geordnet runterfährt und zur Sicherheit vom Strom-Netz nimmt...
Radiowecker, Herd mit Zeitschaltuhr, Heizung mit Wochenprogramm, Router, WLAN, PowerLAN, NAS, SmartTVs, diverse Computer, Kühl&Gefrierschränke, Waschmaschine...
Alles wieder online... Leider auch der Digitale Stromzähler, der gottseidank nur ein Haushaltszähler ohne smartmeter Funktion ist.

@vilbi Da muss ich noch nen Rat haben. Wie fährt man Kühl&Gefrierschränke und Waschmaschine "geordnet" runter?

@hikerus ausschalten, denn auch den Geräten tut eine Stromspitze nicht immer gut.

@vilbi Ah ok, habe mir schon gedacht, du hättest die gekühlten und tiefgefrorenen Sachen alle evakuiert ;-)

@hikerus nicht für eine Auszeit von 1/2 Stunde. Allerdings tendieren beliebig große Kühlgeräte, trotz Supermärkten in Laufentfernung, immer Randvoll zu sein...
(Gut das meine Chefeinkäuferin nicht mitliest ;-) )

@vilbi Der Tiefkühler ist bei uns zwar klein, aber auch immer (fast) voll - kenn ich ;-)

@darestiet
Aber nur im Betrieb mit öfterem Öffnen und Schließen, oder?
Ich denke da spielt dann das geringere Luftvolumen und die größere Pufferwirkung des kühlen Inhalts eine Rolle.
@hikerus

@vilbi
richtig, es geht um die kalte Luft, die "herausfällt". Wobei sich Luft schnell wieder abkühlen lässt. Die Ersparnis ist unbedeutend.

@hikerus

@vilbi It's true!
We need to go to the bush more often for a few days to realize how much electronics touches our lives.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.
Impressum
Datenschutzerklärung