@bfdi ich hatte darauf schon länger gewartet...
Man hätte ja auch gleich im Schreiben auf Mastodon bzw. das Fediverse verweisen können ;-)
Wenn die Behörden selbst suchen, kommen die nie auf diese Idee...

@vilbi @dagaz

Natürlich haben wir den Bundesbehörden bereits mit einem eigenen Schreiben das Angebot gemacht, einen Account auf unserer Instanz zu betreiben. Die Resonanz ist bislang allerdings eher verhalten… /ÖA

@bfdi @vilbi @dagaz ich hab meine Bundesoberbehörde aktiv auf eure Mastodoninstanz hingewiesen. 🙂

Auf Twitter ist meine Behörde schon vertreten. 🙂

@necrosis @bfdi @dagaz
Ich muss ganz sicher noch 'etwas' länger warten...
'Meine' Behörden im Umfeld sind kommunale Verwaltungen mit Facebook Accounts.
Den Twitter Auftritt 'meiner' Stadt, betreibe ich seit 12 Jahren privat, um jedes Risiko auszuschließen.
Facebook erachtete die Pressestelle als unkritisch.
(meine Meinung war da unmaßgeblich) ;-)

@vilbi -->Facebook erachtete die Pressestelle als unkritisch.<--
Vor oder nach dem Statemant des BfDI?

@necrosis @bfdi @dagaz

Folgen

@crossgolf_rebel
Warum sollte eine kommunale Pressestelle das BfDI lesen? Da kommt Zuständehalber erst das Land, dann das RP oder der Kreis und dann landet so was dort 'unten'.
Meine ersten kritischen Anmerkungen waren von 2014 nach der Übernahme von WA und kleinen Änderungen in den AGBs... 2019 gab ich das argumentieren auf...
@necrosis @bfdi @dagaz

@vilbi leider, am langen Arm des Aufklärens verhungert.
Es fehlen Konsequenzen die die betreffenden Stellen auch spüren @necrosis @bfdi @dagaz

@crossgolf_rebel
Es fehlt an Alternativen & Konsequenzen.
Das Problem der Kommunen/Behörden/Öffentlicher Rundfunk&TV, sie wollen möglichst in den Medienplattformen aktiv sein, in denen sich auch die Adressaten bewegen.
Da es da keine Europäische oder gar Deutsche Alternative gibt, klammern sie sich an diese Giganten.
…Henne - Ei...
Einfache Lösung hab ich keine, ausser irgendwo wie z.B. Mastodon mal anfangen.
@necrosis @bfdi @dagaz

@vilbi
Nicht ganz Henne-Ei, wenn die Gesetzgebung Henne nicht hergibt, dann bleibt ihnen nur das Ei.
Aber wie du schon geschrieben hast, sie sehen die Alternativen gar nicht und das kann auch daran liegen, das sie die falschen Berater haben.
Statt eine Europäische Lösung mit ihren Inhalten groß zu machen, füttern sie lieber eine Amerikanische, wo sie noch nicht mal ihre eigenen Regeln durchsetzen können wie mit dem Fediverse
@necrosis @bfdi @dagaz

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung