Auf nach , Antrittsbesuche, Gespräche, Veranstaltungen. Und immer: und

Folgen

@ulrichkelber gutes Thema wäre auch, da sie ja jetzt Mastodon kennen, die angedachte EU-Urheberrechtsreform, die mit der Forderung nach automatischer Prüfung hochgeladener Inhalte, diese und andere kleine privat oder gemeinschaftlich betriebene Plattformen unmöglich machen könnte. Es gibt zwar Ausnahmen, die bedeuten aber, das alle drei Jahre jede Plattform geschlossen werden müsste. Ist das eine gewollte Unterstützung von kommerziellen US Social Media Giganten und Verhinderung kleiner Lokaler?

@vilbi
Ohh ja, sehr gutes Thema 👍

Ich gehe davon aus, dass bei solch einem Gesetz alle Möglichen dezentralen Plattformen, die größtenteils Privat betrieben werden, schließen werden. Das wär eine Katastrophe.

Ich möchte nicht, dass ich kriminalisiert werde, nur weil ich im falschen Land Infrastruktur aufbaue, die für eben jenes Demokratiesichernd ist.
@ulrichkelber

@axbm
So direkt möchte ich das noch niemanden Unterstellen, aber für den ein oder anderen mag das durchaus schon ein hübscher Nebeneffekt sein.
@vilbi @ulrichkelber

@vilbi Zu den Uploadfiltern hatte ich mich ja noch vor der Zeit als BfDI geäußert. Jetzt liegt es nicht mehr in meinem Zuständigkeitsbereich

@ulrichkelber ging ja gerade nicht um ein Thema in ihrer Zuständigkeit, sondern um ein IT Thema, das man je nach Gesprächspartner/in ansprechen kann.
Zudem geht es in Ihrer Verantwortung auch um Informationsfreiheit... dort werden durch die Anwendung von (übervorsichtigen) Regeln/Filtern der großen Medien Giganten Gesetze interpretiert.
Damit sind evtl. freie, nicht kommerzielle, unabhängige Soziale Netzwerke die zukünftig einzigen Netzwerke in denen Informationen frei geteilt werden können ;-)

@vilbi Da verwechseln Sie Informationsfreiheit und Meinungsfreiheit. Inhaltlich bin ich aber bei Ihnen, ich darf ja auch eine Meinung zu Themen haben, für die ich keine behördliche Zuständigkeit habe

@ulrichkelber nicht ganz verwechselt ;-)
Mein Gedankengang war: Das sich Bürger inzwischen zu einem großen Teil ihre Meinung vornehmlich über Informationen aus regulierten/kommerziellen Sozialer Netzen bilden…
Ich hatte das evtl. etwas zu verkürzt auf 'freie Information'.
Daher mache ich mir eben Sorgen wenn hier evtl. mit dem Ziel der sinnvollen Erhöhung des Urheberrechtsschutzes evtl. als Kollateralschaden freie Soziale Netze abgeschafft werden und die Giganten weiter wachsen.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung