Folgen

@wikimediade hat recht: Daten sind nicht das Öl des 21. Jahrhunderts, sondern das Grundwasser wmde.org/Daten-sind-das-neue-g

@Digitalcourage Habe ich gerade dem Vertreter von Wikimedia weitergeleitet

@ulrichkelber Also - in einigen Regionen - slebstverständlich oder wie?

@kuketzblog @ulrichkelber
Wollte gerade schreiben "das habe ich schon einmal gelesen" 😆

@kuketzblog Sehr gut, ich hatte diesen Satz mit dem Öl aka Schmierstoff aka Rohstoff ebenfalls oft widersprochen. Ihre Analogie ist gelungen

@ulrichkelber @kuketzblog
Ich finde, dass Wasser auch nicht so toll passt, da Wasser eigentlich ein Weltweit öffentliches Allgemeingut ist. Meine Daten sollen aber kein Weltweit öffentliches Allgemeingut sein 😕

Wobei sonst passt das ja. Jeder hat es, jeder braucht es und viele Firmen beuten es aus, bis man selber nicht mehr dran kommt.

@nyansen @ulrichkelber @kuketzblog

Finde auch das Öl aber auch nicht Wasser es genau trifft...

vielleicht passt eher so was wie kompostierter DÜNGER = immer auch Produkt von etwas Dritten und gleichzeitig super Treibstoff und Grundlage jedes neue Wachstums.

Dünger klinkt freilich nicht so sexy wie Öl oder Wasser ;-)

@nyansen @ulrichkelber @kuketzblog
Also das Wasser weltweit ein öffentliches Allgemeingut sein *sollte*, würde ich sofort unterschreiben - aber leider ist es das de facto in vielen Teilen der Erde nicht! 😟
Denn sobald der Staat einer Firma ein Wasser(nutzungs)recht erteilt, wird die Mehrheit in ihrer Nutzung der Resource dadurch eingeschränkt - oder sogar davon ausgeschlossen. Die aus den Medien bekannten Negativbeispiele von Nestlé und Coca Cola aus Afrika sind leider keine seltenen Ausnahmen.

@nyansen @ulrichkelber @kuketzblog
Der Vergleich hinkt vielleicht auf den ersten Blick, weil Wasser überlebenswichtig ist und mein Leben derzeit nicht bedroht wird, wenn Google meinen Account sperrt.
Aber die Freiheit sirbt langsam, Stück für Stück.

Und wenn z.B. meine Bewegungs-, Meta- oder gar Gesundheitsdaten zukünftig Konzernen gehören, finde ich, dass das mein Recht auf informationelle Selbstbestimmung und damit auch meine Entfaltungsfreiheit erheblich beeinträchtigt! :mastorage:

@kuketzblog @ulrichkelber Die eine Formulierung stammt aus der Wirtschaft und die andere ist eine gesellschaftlich verträgliche.

@ulrichkelber
Naja das wird ich so nicht unterschreiben. Es ist eher das Gegenteil. Menschen sind abhängig vom Wasser, das den meisten Firmen eher egal ist. Firmen leben aber von Daten.

@Digitalcourage @ulrichkelber @kuketzblog @nyansen

Wozu genau braucht es bei Daten Analogien o. Metaphern? Digitales/analoges o. Grundwasser, erneuerbare/fossile Rohstoffe, Öl, Ölpest...

Ist es nicht endlich Zeit, dass öffentliche und personenbezogene Daten den Stellenwert erhalten, den sie aufgrund ihres Informationsgehaltes innehaben? Es geht um Informationen und was man daraus machen kann. Und darum geht es seit Jahrtausenden, auch wenn manche PR-Leute das erst kürzlich entdeckten.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.
Impressum
Datenschutzerklärung