Jetzt Plenum des Europäischen Datenschutzausschusses als Videokonferenz. Wichtige Themen wie Schrems II, ePrivacy-Verordnung, verschiedene Leitlinien

Heute der vorläufige Abschluss unserer kleinen Reihe zu Rechten, Möglichkeiten und Grenzen des BfDI am Beispiel von und (bfdi.bund.de/pdsg) als Gegenpunkt zu Falschinformationen. Als letzter Vergleich der mit dem Helden der frühen Jahre meiner Kinder :-)

Auch mit Harry Potter verbindet den BfDI sehr viel. Und es braucht kein ganzes Buch, um das zu erklären: bfdi.bund.de/pdsg

Zur Einstimmung auf den Schlussspurt in der nächsten Woche bfdi.bund.de/pdsg @vdek_Presse @BMG_Bund @jensspahn

Heute zum Wochenende nur leichte Kost zu den Themen und , aber manche Tweets lassen mich vermuten, dass hinweisen auf bfdi.bund.de/pdsg ich noch muss

Heute etwas früher wegen Freitag: Ich hoffe, es haben jetzt wirklich alle mitbekommen. Oder, VDEK? Wäre nett, wenn sonst jemand von Euch dort nachfragt. Vielleicht bekommt er oder sie dann ja eine Reaktion

Entschließung der deutschen Datenkonferenz zum Gesetzentwurf „Registermodernisierung“ der Bundesregierung: bfdi.bund.de/DE/Infothek/Press

Nein, die Datenschutzbedenken sind nicht übertrieben. Und es ist inakzeptabel, dass nicht mehr benötigte Daten nicht gelöscht werden. Nicht jeder trifft sich einfach mal nur mit einem Kumpel. Stichworte: Bewegungsprofile, Whistleblower, Mandanten etc. tagesschau.de/investigativ/ndr

Wow. Jetzt im Fediversum >2.5k Follower? Vielen Dank!

Ich muss weiter auf bfdi.bund.de/pdsg hinweisen, weil auch heute wieder der Leiter eines Medizin-Instituts die Zuständigkeiten, das geltende Recht und auch die Inhalte bei den Themen und durcheinandergeworfen hat (Gruß nach Frankfurt)

Hochinteressanter Besuch beim Bundesarchiv in Koblenz. Gesprächsthema u.a. Privilegierung Archivierung aus Datenschutzsicht

So macht Zugfahren Spaß: Pünktlich unterwegs von Berlin nach Bonn, Wagen klimatisiert, Mitreisende freundlich und rücksichtsvoll. Laptop auf dem Tisch. Nicht nur das Klima spricht für die Bahn, wenn sich eine Dienstreise nicht vermeiden lässt

Wenn das „Patientendaten-Schutz-Gesetz“ unverändert bleibt, droht eine europarechtswidrige Umsetzung der elektronischen Patientenakte (ePA). In diesem Fall werden die Datenschutzbehörden die Krankenkassen anweisen, die ePA in anderer Form umzusetzen bfdi.bund.de/SiteGlobals/Modul

16. Fazit und Ende für heute: Die erwähnten rechtlichen Regelungen selbst sind noch keine Grundlage, einen Verstoß gegen europäisches Recht festzustellen und Maßnahmen nach dem erwähnten Artikel 58 einzuleiten. Allerdings behalte ich mir nach Prüfung der Anwendungspraxis auch solche Maßnahmen vor, gegen einzelne Bestandteile und ganze Prozesse.

Zeige Konversation

15. Ich habe deutlich gemacht, dass ich es für notwendig halte, dass das Forschungsdatenzentrum bei einer eigenen, unabhängigen Stelle angesiedelt wird, damit Forschungsinteresse und Prüfung, ob Interesse berechtigt ist, nicht in einer Behörde liegen. Hier läge auch ein möglicher Verstoß gegen die europäische Datenschutzgrundverordnung.

Zeige Konversation

14. Die gesetzlichen Grundlagen wurden nicht neu geschaffen, sondern existieren seit 2003, wesentliche Änderungen erfolgten 2012. Was sich nun vor allem ändert: Die Daten gehen wesentlich schneller an das Forschungsdatenzentrum, außerdem wurde die Zahl der übertragenen Datenfelder (der „Datenkranz“) erweitert. Den letzten Punkt habe ich – neben anderen Themen – kritisiert.

Zeige Konversation
Mehr anzeigen
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung