Wir sind neu hier :) Wer uns noch nicht kennt: Wir sind eine Metasuchmaschine mit Fokus auf Privatsphäre. Zudem unterstützen wir Suchmaschinentechnologie und fragen auch kleinere Suchmaschinen ab. Unser besonderes Merkmal: wir arbeiten nicht gewinnorientiert sondern sind in den Trägerverein SUMA-EV eingebunden. Auf suma-ev.de könnt ihr mehr über uns erfahren. #neuhier

Wer in #Berlin arbeiten möchte: Ab dem 1. März 2022 besetzt #Germanwatch (die gerne auch ins Fediverse kommen dürfen) eine #Stelle für #Digitalisierung und #KlimaSchutz. Bitte boosten, da wir in Zukunft unbedingt noch mehr coole Menschen in anderen Verbänden zur Zusammenarbeit haben wollen. 😘
germanwatch.org/de/84716
#Job #Jobs

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz:

"Franziska wird Chief . Sie wird u.a. ein -Labor verantworten. Das will in der einen wichtigen Beitrag für Kulturwandel hin zu einer stärker datengetriebenen Politik leisten."

nitter.net/BMWi_Bund/status/14

Alexandra Geese (EU Digitalpolitikerin aus ):

"Am Freitag, 4. Februar 2022, lade ich ab 14:30 Uhr zu meiner nächsten Bürger*innensprechstunde in Bonn ein, um eure Ideen, Fragen und Anregungen mit nach Brüssel zu nehmen. ... Wenn ihr Interesse habt, meldet euch per Mail in meinem lokalen Büro an: alexandra.geese@gruene-europa.de Ich freu mich auf euch!"

Wie können wir z.B. Gemeinden für Mobilizon gewinnen


Ich überlege gerade, einen Musterbrief zu verfassen, den ich dann dem Bürgermeister meiner Wohngemeinde schicken will.

Meine Absicht ist folgende:

Das #Fediverse braucht sozusagen eine "Einstiegsdroge", wo Zugpferde nur "Ja" sagen können. Und die hab ich jetzt nach einem Jahr der Nutzung des Fediverse in #Mobilizon für mich entdeckt. Warum?

Mobilizon ist mittlerweile gut ausgereift und super benutzbar. Es ist ein föderierender Service aus dem Fediverse auf #ActivityPub-Basis. Aber warum will ich auf meine Gemeinde damit "losgehen"?

Ich schreibe einfach das Bild nieder, welches mir vorschwebt. Stell dir vor, deine Wohngemeinde betreibt ein Mobilizon-Service. Dort pflegt sie diverse Termine ein. Alle Bauernmärkte, den Weihnachtsmarkt, das Kindertheater, die #Sportveranstaltung im städtischen #Freibad, die #Musikveranstaltung am Hauptplatz, die nächste Bürgerbefragung alle öffentlichen Gemeinderatssitzungen usw.
Du bist nun #Bürger dieser Stadt und kannst mit einem Kalender-Abo von Mobilizon alle Termine der Stadt auf deinen Handykalender oder in deinem Mailprogramm im Kalender abonnieren. Du hast alle Termine direkt und aktuell bei der Hand.

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde entschließt sich, mit anderen Freiwilligen Feuerwehren (danke @tofuhuehnchen für die Idee!!!) der näheren und weiteren Umgebung, auch eine Mobilizon-Instanz zu betreiben. Dort pflegen die ihre Zeltfeste, Wettbewerbe, Übungen usw. ein.

Ein Kulturverein aus der näheren Umgebung betreibt ebenfalls eine Mobilizon-Instanz und pflegt auf dieser Instanz die T#heateraufführungen im Felsentheater, und jene auf der Seebühne ein, sowie die Konzerte, Jam-Sessions und Kinderkunstkurse ein.

Und so jeman wie ich, enthusiastisch genug, führt die Termine seines Modellbahnvereins mit öffentlichen Fahrtagen, Gebäudebaukursen und Fremo-Treffen auf einer privaten Instanz.

Alle Instanzen föderieren miteinander. (Da müsste man eigentlich eine Art "Vertrag" aufsetzen, zu welchen Bedingungen man mit den anderen Instanzen föderiert!)

Ein Besucher der Website der Stadtgemeinde sucht dann am Wochenende nach Veranstaltungen in der Umgebung der Gemeinde. Und er findet nicht nur die Gartenausstellung und die Benefiz-Weinverkostung der Feuerwehr, sondern auch die Fahrtage meines Modellbahnclubs - ohne die Veranstaltungsseite der Gemeinde zu verlassen. Und weil die Instanzen auch mit jenen Instanzen föderieren, die es auf "Landesebene" gibt, kann der Besucher auch noch bei Erweiterung des Suchradius das Wettschwimmen und Biberbaden im Freibad der Landeshauptstadt finden, die 60km entfernt ist.

Warum soll nun die Gemeinde anfangen, ein paar Euros monatlich für den Betrieb einer Mobilizon-Instanz ausgeben? Warum soll es nicht der Bienenzüchterverein tun?
Weil der Gemeinde damit ein Werkzeug in die Hand gegeben ist, mit dem sie das Leben in der Gemeinde und aller Veranstaltungen einfach organisieren und für Besucher anzeigen/darstellen kann.
Die #Gemeinde als Initiator kann Organisationen dabei unterstützen, dass die ihre öffentlichen Termine leicht auffindbar in die Öffentlichkeit bringen und so online überhaupt erst sichtbar werden.
Sollten sich #Organisationen weiterentwickeln, so können die ihre eigene Instanz später einmal betreiben, und dennoch bleiben die Termine für alle einheitlich und zentral auffindbar verfügbar.

Und jetzt seht ihr mein Dilemma... Das Bild finde ich, ist wunderschön... aber es ist zu lang und zu groß, um es einem Bürgermeister per Email oder ausgedruckt mit der Schneckenpost zugestellt unter die Nase zu reiben. Ich brauch einen knackigen Text, der genau dieses Bild vermitteln kann.

Und dann würde ich damit zum Bürgermeister meiner Wohngemeinde gehen und zu den Bürgermeistern der umliegenden Gemeinden. Und andere hier im #Fediverse würde ich bitten, es mir gleichzutun. Wir sammeln die Reaktionen und Erfahrungen gemeinsam und verbessern den Text nach den ersten paar Kontakten.

Und dann benötige ich noch eine Idee, was ich so einem Bürgermeister einer kleinen Landgemeinde bzgl. Hosting sagen soll.

Eigentlich könnte man einen gemeinnützigen Verein (mit zuerst ehrenamtlichen und später fest angestellten Admins) gründen, der das Hosting für die Gemeinden übernimmt. Ich bin überzeugt, die wenigsten Gemeinden haben einen eigenen Sysadmin, geschweige denn einen der auch noch das Hosting einer Mobilizon-Instanz übernehmen könnte...

Aber als Einstieg könnte man bei Hetzner oder anderen Anbietern je eine kleine Virtuelle Maschine pro Gemeinde mieten, die ein paar Euros im Monat kostet (und von der Gemeinde zu bezahlen ist), wo die Gemeinde einmal einen Testbetrieb fahren kann.

Wäre es sinnvoll, wenn man den erst beginnt, wenn man zwei, drei Nachbargemeinden dafür gewinnen konnte? Wahrscheinlich wäre es besser, man startet mit der ersten Gemeinde die zustimmt. Dann hat man schon ein Testimonial für die nächsten und kann das Föderieren gleich herzeigen. (eine eigene Instanz ist natürlich für Vorfürungen sehr von Vorteil).

Hat man die Gemeinden dann mit Mobilizon begeistern können, kann man nach einer gewissen Zeit mit #Mastodon oder #Pleroma um die Ecke kommen... Um den Diskussionbedarf der Leute ebenfalls so #datenschutzfreundlich aufzufangen.

Dann wäre es auch gut, wenn die Gemeinde weitere Organisationen im Ort animiert, es ihr gleichzutun und ebenfalls Mobilizon-instanzen zu betreiben, die dann Themenspezifischer sind. Die #Feuerwehr oder alle Hilfsorganisationen. Oder die Blaulichtorganisationen, oder die #Sportvereine und und und...

Was meint ihr. Und wer mag mich beim Verfassen so eines #Musterbriefes unterstützen?

Survey on the Digital Services Act: EU citizens want the right to use digital services anonymously eureporter.co/business/digital

This week the European parliament will vote an amendment introducing a right to use digital services anonymously.

A YouGov opinion poll found that of 10,064 EU citizens polled, 64% are in favor of such a right (with 21% opposed).

NDR Doku: Digitale Verlustzone - Wie Deutschland den Anschluss verlor mediathekviewweb.de/#query=dig

Super Doku mit vielen traurigen Greisen die erzählen was alles nicht vom Boden kam und im Sand gesetzt wurde.

Diese Woche kamen sie bei mir an: Die Daten-Füchse!

2 sehr schöne Pixi-Hefte zum Thema Privatsphäre. Kindgerecht, süß gezeichnet und gerade die Geschichte von "Das ist privat!" fand ich richtig gut erzählt.

Bestellen könnt ihr:

Die Datenfüchse - Das ist privat! (Ich würde sagen Kindergartenalter)

und

Die Datenfüchse - Was ist Datenschutz? (Ich würde sagen Grundschulalter)

kostenlos beim Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Link: bfdi.bund.de/SharedDocs/Kurzme

[State Attorneys General] Lawsuit claims Facebook and Google CEOs were aware of deal to control advertising sales theguardian.com/technology/202

"Facebook CEO Mark Zuckerberg and Google CEO Sundar Pichai were allegedly aware of and approved a deal to collaborate on the potential manipulation of advertising sales"

BREAK THEM UP!
BREAK THEM UP!
BREAK THEM UP!
BREAK THEM UP!
BREAK THEM UP!

Zeige Konversation

A data ‘black hole’: Europol ordered to delete vast store of personal data theguardian.com/world/2022/jan

"According to internal documents seen by the Guardian, Europol’s cache contains at least 4 petabytes – equivalent to 3m CD-Roms [Interesting unit, red.] or a fifth of the entire contents of the US Library of Congress."

Europol is delaying matters hoping the EU will legalize its illegal NSA-like conduct.

At least this is a good reason for the authoritarians to hate data protections. 😎

this is so f'ed up, pixelfed allows you to import your data from instergram when you profide it with files from your GDPR Data Download and it needs a files called media.json.... guess what instergram did, they dont provide that file no longer. #lockedin ..

Tolle Neuigkeiten! Das Land #Hessen hält das Versprechen aus dem "Gesetz über die Bereitstellung offener Geobasisdaten" aus Mai letzten Jahres und stellt ab 1.2. viele Geodaten als Open Data bereit: hvbg.hessen.de/open-data

🔴Public Lecture: Join us on Tuesday, January 18th at 18:00 GMT for a virtual discussion at @ucl on EU-US Data Transfers.
Sign up today: ucl.ac.uk/laws/events/2022/jan

#KommInsFediverseTaz 🐾 (1)

👍 Die #taz hat einen kritischen Blick auf Facebook & Co. und zeigt immer wieder Alternativen auf (s.u.).
:birdsite: Aber wie sieht es mit der eigenen Social-Media Strategie aus? Die taz hat leider immer noch keine offizielle* Präsenz im #Fediverse !
📝 Bitte helft mit, die taz ins Fediverse einzuladen, und schreibt hier und an die taz, dass die taz ins Fediverse kommen soll und warum.

👉 Bitte #boosten etc. Danke!

@Aakerbeere
@caos@anonsys.net @pushFediverse
#pushFediverse

Unsere #Digitale #Zukunft
Anna Kassautzki, SPD, erste Rede im #Bundestag 13.01.2022:
❤️ Recht auf Verschlüsselung
❤️ Starke #kryptografie ohne Hintertüren
❤️ #Herstellerhaftung für IT Sicherheitslücken
❤️ #OpenSource Entwicklung ordentlich fördern
❤️ #PublicMoney #PublicCode

🎞️ dbtg.tv/cvid/7533135

@AussenMa - gut dass du in deiner Rede darauf Bezug genommen hast.

@TabeaRoessner @digital_gruen_nds @GrueneBundestag @gjnetzpolitik

Gestern durfte ich für @GrueneBundestag meine erste Rede im #Bundetsag halten. Ein besonderes Gefühl und eine große Ehre, im Rahmen der Generaldebatte des Digitalministeriums zu unserer #Digitalpolitik der nächsten Jahre sprechen zu dürfen.

dbtg.tv/cvid/7533137

Alexandra Geese (on 🐦):

"Only 1,1% of EU-Tech funding goes to all-female teams. This is outrageous! Read our to understand how we can close the ..."

digital-manifesto.eu

Ältere anzeigen
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung