Schieben verboten? 🤔

„POL-PIBIN: Verhinderte Trunkenheitsfahrt

Bingen, Rheinkai, 05.07., 21:35 Uhr. Bei einer Streifenfahrt wurde ein 48-jähriger Mann beobachtet, der, sein Fahrrad schiebend, die Fahrbahn überqueren wollte und dabei stürzte. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,79 Promille. Ihm wurde eine Weiterfahrt ausdrücklich untersagt.“

🚔 ☝️

Quelle: presseportal.de/blaulicht/pm/1

#fahrrad #fahrradalltag

Folgen

@hollma ja. Da er beim erfolglosen Queren der Straße mit Rad am Straßenverkehr teilgenommen hat. Da kann auch der Führerschein in Gefahr sein.
Gleiches für Handwagen...

@vilbi Am Straßenverkehr nimmt man aber auch als besoffener Fußgänger auf dem Gehweg teil. Solange man dabei niemanden gefährdet oder mehr als vermeidbar behindert, ist das doch vollkommen okay.

Ich finde die Überschrift und den Verweis auf die „Weiter(!)fahrt“ sehr irritierend.

@hollma nee, der Gehweg ist was Anderes, rechtlich. Aber Achtung beim Straße Queren, denn dann nimmt man je nach Auslegung am Straßenverkehr teil...
anwaltauskunft.de/magazin/gese

@vilbi Auch als Fußgänger nimmst du am Straßenverkehr teil, sonst wären deine Rechte und Pflichten als Fußgänger nicht in der StVO geregelt. Dort wird sogar explizit vom "Fußgängerverkehr" gesprochen. 😉

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung