Folgen

SachbearbeiterInnen, JuristInnen, InformatikerInnen, TechnikerInnen: Zahlreiche Stellenausschreibungen beim BfDI. Kommt auf die helle Seite der Macht! bfdi.bund.de/DE/BfDI/Dienstste

@ulrichkelber Nix für ungut - aber Techniker haben wollen, die praktische Erfahrung und gleichzeitig einen Hochschulabschluss vorweisen können, das ist ein bisschen wie vegane Wurst. Gibt es eine Handvoll, sind aber meist nicht zu gebrauchen.

Techniker haben eine Ausbildung, die ihnen praktische Fähigkeiten vermittelt. Ein Studium vermittelt theoretischen Hintergrund, jedoch keine Praxis (und man kann oft froh sein, wenn sie ein WLAN einrichten können, was jetzt eher selbsterklärend ist).

@Metal_Warrior Wir haben ja bereits solche MitarbeiterInnen. Die richten ja in der Regel nicht IT selbst ein, sondern müssen vorgefundene technische Konzepte bewerten können, daher ist der Mix schon ganz gut

@ulrichkelber Bewerten kann ich die Qualität einer Arbeit aber nur richtig, wenn ich in der Lage bin, sie selbst auszuführen, d. h. das auch selbst einzurichten.

Jeder sieht, wenn Fliesen buckelig verlegt sind. Aber ob der Fliesenkleber auch der Richtige ist, das sieht nur ein Fliesenleger...

@ulrichkelber E13 für InformatikerInnen. Joa, kann man probieren, wird man scheitern mit. Die Unis bieten dir dann wenigstens die Möglichkeit zu promovieren, die Industrie scheißt dich mit Kohle zu. ... Joa.

@ulrichkelber Tolle Idee, aber finanziell so unattraktiv, dass es keine Erwägung wert ist von der Industrie in den öffentlichen Sektor zu wechseln.

@ulrichkelber ... gehe davon aus, dass, wenn die Stellen länger unbesetzt bleiben, die entsprechenden Leistungen öffentlich ausgeschrieben werden, oder?

@DiabolusAlbus Nein! Es geht z.B. darum, Kontrollen durchzuführen und Bescheide zu erlassen, Ministerien zu beraten und europäische Gremien zu besetzen

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.
Impressum
Datenschutzerklärung