@nuron @7usr7local
Das Video ist echt nach allen Regeln der Beeinflussung und der richtigen Dramaturgie aufgebaut. Da steckt ne Menge Arbeit drin, so zügig Äpfel mit Birnen, relative und absolute Zahlen und Zeiträume und Regionen zu mixen. Genau so geht Populismus und das fällt dann in Zeiten von Fake News keinem mehr auf, denn die Quellen sind ja richtig... kopfschüttel...

@vilbi Ich frag' mich gerade ... hast Du ein konkretes Beispiel für so'n Äpfel-Birnen Vergleich aus dem Video?
@nuron

@7usr7local @nuron
ne menge... z.B. Baunkohle, hier wird weit ausgeholt und erläutert das bei konstantem weltweitem Ausstoß von CO2 die Grenze zu +1,5 °C in neun Jahren erreicht ist (Fakt), und der Braunkohlekonsens bis 2038 läuft (Fakt). Der Vergleich eines stetigen reduziertem CO2 Ausstoßes bei Braunkohle mit einem konstanten CO2 Ausstoß unterbleibt.
Das nur ein Beispiel das mir gerade in den Sinn kommt...

@vilbi Ja, das ist schon sehr plakativ formuliert. Aber: Mit Reduktion des Ausstoßes kannst Du die 9 Jahre strecken. Also wenn Du die um 50% reduzierst, bist Du ungefähr 2038 bei den +1,5 °C. Und dann? Dann gehen wir übergangslos auf Null?
Ich finde, da hast Du ein schlechtes Beispiel ausgewählt.

@nuron

@7usr7local @nuron
Nein, nehmen wir 9 Jahre Ausstoß von konstant 1 dann haben wir in 9 Jahren 9 Ausstoß. Wenn wir über 18 Jahre linear von 1 auf 0 den Ausstoß reduzieren haben wir 9 Ausstoß in Summe und danach 0. Also so theoretisch wie die Anfangsannahme von noch 9 Jahren Zeit bei konstantem Ausstoß. Wie der Braunkohleausstieg mengenmäßig über die Zeit bis 2038 verteilt ist, weis ich nicht. Aber linear ist eine grundsätzlich realistischer Denk-Ansatz.

@vilbi Ich denke, der Punkt geht an Dich 🙂
Danke
Leider überzeugt mich das nicht ganz davon, dass die Lobbyismus Vorwürfe völlig aus der Luft gegriffen sind.🤔
@nuron

Folgen

@7usr7local @nuron
Schau das mal aus der Perspektive eines Menschen wie z.B. mir an, wenn ich in der Politik komplexe Entscheidungen, zu Themen von denen ich nur ganz wenige ansatzweise kapiere, treffen müsste, dann würde ich mich von verschiedenen Seiten kompetent beraten lassen. Nenn das Lobbyismus oder anders. Grundsätzlich nicht schlecht. Schlecht wird es wenn man nur einer Seite zuhört, teils so passiert. Auch hier muss man also genau hinschauen/abwägen.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung