Ganz nett, aber: Das Problem bei WhatsApp ist NICHT, wie viele Menschen wie lange eine abgesendete Nachricht lesen können und auch nur zum Teil die Verschlüsselung gegenüber Dritten. Das echte Problem ist das Datenabgreifen durch WhatsApp und Facebook! tagesspiegel.de/gesellschaft/p

“RKI-Schätzung: CWA hat über 100.000 Infektionsketten unterbrochen” heise.de/news/RKI-Schaetzung-W Zentraler Satz: „Den Beitrag, den die CWA zur Eindämmung leistet, schätzt das RKI in etwa so hoch ein wie den aller Gesundheitsämter gemeinsam.“ Evaluation war eine Vorgabe des BfDI :-)

Ich wusste es: Die Corona-Warn-App ist doch eine Tracking-App 😂

Heute Baseball-Bundesliga in . 250 Zuschauer*innen auf 2000 Plätzen. Erstes Spiel gewinnen die Bonn Capitals gegen Dortmund 18:3. Im zweiten Spiel führen sie 6:0

Weil doch viele nachgefragt haben: Hier von einer Schautafel noch mehr Relikte des Braunkohlebergbaus und der Alaungewinnung im Ennert und auf der Hardt in . Ein Gebäude von damals ist noch im Betrieb: Das frühere Direktionsgebäude ist heute Forschungsstelle von Forst NRW

Und noch ein Foto eines Relikts der Alaungewinnung vor 170-200 Jahren: ein Rückhaltekanal, der verhindern sollte, dass bei starkem Regen giftige Abwässer in den Bach laufen

Weitere Relikte des Braunkohlebergbaus und der Alsungewinnung im Ennert in : Ehemalige Löschteiche, kleine Schlackehügel und der Damm einer Lorenbahn

Bei Videokonferenzen mache ich nicht nur Werbung für den Datenschutz, sondern auch für

Im Hintergrund der „rote Hügel“, Relikt der Braunkohlebergbaus und der damit verbundenen Alaungewinnung im frühen 19. Jahrhundert im Ennert (Wald im rechtsrheinisch Bonn)

Leseempfehlung, Interview mit dem wunderbaren Henning Tillmann: “Bilanz der Corona-Warn-App - "Dann hat man irgendwie das Interesse verloren"” netzpolitik.org/2021/bilanz-de

Danke, @facebook. Bin übrigens schon seit 2018 kein Nutzer mehr. Was hatten meine Daten noch 2019 bei Euch zu suchen?

Kurz vor Beginn meiner Pressekonferenz, bei der sicherlich auch Corona-Apps zur Sprache kommen, macht ein Hersteller auf der Spree noch Schleichwerbung 😉

Ich habe Herrn Bundestagspräsidenten Schäuble meinen Rechenschaftsbericht übergeben. Das erste Mal als kombinierter Bericht zu den Themen Datenschutz und Informationsfreiheit. Insgesamt der 29. Bericht eines Bundesdatenschutzbeauftragten. Ab 13 Uhr auf bfdi.bund.de

So, halte erstes Druckexemplar des 2020er Tätigkeitsberichts in den Händen. Am Donnerstag übergebe ich ihn dem Bundestagspräsidenten, am Freitag dem Bundesratspräsidenten. Dann mehr zu den Inhalten + als Download erhältlich

Lieber Tagesspiegel, Corona-Warn- und Luca-App unterscheiden sich nicht im Datenschutzniveau, sondern in der Aufgabe: Auf der einen Seite alle Begegnungen, auch spontan, auf der anderen Seite registrierungspflichtige Orte. Zusammen, nicht gegeneinander tagesspiegel.de/gesellschaft/m

“Algorithmen für Bewerbungen - Das Bücherregal im Hintergrund hat Einfluss darauf, ob Du den Job bekommst” netzpolitik.org/2021/algorithm Wir brauchen ein Beschäftigtendatenschutzgesetz. Das Schlimmste ist ja, dass die Ergebnisse der Software als quasi objektiv unreflektiert bleiben

Ältere anzeigen
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung