Folgen

“Algorithmen für Bewerbungen - Das Bücherregal im Hintergrund hat Einfluss darauf, ob Du den Job bekommst” netzpolitik.org/2021/algorithm Wir brauchen ein Beschäftigtendatenschutzgesetz. Das Schlimmste ist ja, dass die Ergebnisse der Software als quasi objektiv unreflektiert bleiben

@sl007
Und es reicht, sich in eine Bibliothek zu setzen? 🤔
@ulrichkelber

@esthi @sl007 @ulrichkelber Laut Artikel wirkt man teils "lebhafter", aber das ist nicht bei jeder Person zu erreichen...

Mir bereitet so eine Software schwere Bedenken...

@cordialis
Allerdings!
Ich habe diesen Artikel nicht gelesen aber letzte Woche schon einen ähnlichen: da stand auch, besser ohne Brille🤷🏻‍♀️
@sl007 @ulrichkelber

@esthi @sl007 @ulrichkelber Der Klassiker ist, sich das Bücherregal vollzustellen mit beeindruckender Fachliteratur, nur um wie Wunder was für ein Experte zu wirken. Daß man keins der Bücher je gelesen hat, geschweige denn verstanden, und auch nicht vorhat, auch nur eins davon zu lesen, völlig egal.

Menschen lassen sich davon ziemlich leicht beeindrucken, wenn sie diese Masche nicht kennen, Algorithmen noch leichter.

@MartinG
In dem Bild fällt Menschen aber wohl sofort auf, dass es sich um eine Bibliothek handelt - oder dass die Person doch zumindest speziell ist, wenn sie ihre Bücher alle mit einem Klebeschildchen inventarisiert hat 😬
@sl007 @ulrichkelber

@ulrichkelber

Brauchen wir nicht, weil Grundsätze, Informationspflichten, § 26-Erforderlichkeit usw. zu erfüllen sind.

(Nein, brauchen wir! Weil in diesem Bereich zu viel ungesagt /ungeregelt ist.)

KI und Punktebewertungen auf 4 Stellen nach dem Komma sind sowieso Quatsch.

Gibt es solche Regale nicht als einblendbaren Hintergrund? Fällt irgendwann auf, dass alle dasselbe Bild benutzen.

D., der mit 5000+ Bänden nichts zu befürchten hätte. Allerdings verteilt, passen nicht alle aufs Bild.

@ulrichkelber

Das größte Problem ist wirklich, wenn sich Nutzer solcher Software dann einfach auf den "Score" verlassen. So hilft eine Software im Grunde gar nicht.

Ohnehin, soweit ich es verstehe, wurde dieSoftware im BR Bericht via Videointerviews + manueller Recruiter-Bewertung trainiert - dass das keine Bias überwindet, ist auch irgendwie klar...0

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung