Folgen

Eine Behörde, die der europäische Datenschutzausschuss beauftragen kann “Datenschutz-Verstöße: Datenschützer Kelber bringt neue EU-Behörde gegen Facebook & Co. ins Spiel” handelsblatt.com/politik/deuts

@ulrichkelber Sorry, aber immer wenn ich EU und Behörde zusammen höre, denke ich an bürgerferne Gewinnmaximierung in die Taschen der EU Bürokraten

@retha Sorry, aber immer, wenn ich solche pauschalen Vorurteile höre, denke ich an die Gefährdung unserer Demokratie durch das Verächtlichmachen über seine Institutionen

@retha @ulrichkelber Klingt etwas harsch von Retha, aber auch in meinem Kopf stirbt jedesmal Vertrauen in die Politik wenn ich "neue Behörde" lese. Zuallererst denkt man an mehr Bürokratie, mehr hochbezahlte EU-Beamte und nicht den Nutzen. Wäre gut wenn gleichzeitig der Nutzen (in Geld) hervorgehoben wird oder klargestellt wird das keine zusätzlichen Kosten entstehen, z. B. durch Einsparungen an anderer Stelle.

@ulrichkelber Da fehlt mir noch ein wenig der Glaube, lass mich gern positiv überraschen. Nutze kein #Facebook, google nicht, verweigere #WhatsApp.

@ulrichkelber
Die Konzerne, gegen die Irland vorgehen sollte, haben wesentlich zum dortigen Wirtschaftsboom beigetragen. Irland würde die Hand beißen, die sie füttert(e). Eine EU-weite Behörde wäre definitiv der sinnvollste Schritt!!!

@ulrichkelber
Ich freue mich zu hören, dass wir immer noch versuchen, diese Dominanz zu bekämpfen.
Vielleicht ist ein anderer Weg, um voranzukommen, dass die EU in neue Technologien investiert und sie zum Standard macht?
Zum Beispiel: eine von der Regierung geführte Mastodon-Instanz zu haben und alle Regierungen zu zwingen, sie zu nutzen.
Wenn ich heute die neuesten Ausgaben des Feuerwehrmanns kennen lernen möchte, bin ich gezwungen, auf Twitter zuzugreifen.

@ulrichkelber Wenn ich das richtig verstehe, dann könnten die Behörden jetzt schon tätig werden- warum passiert dann nichts in diese Richtung? datenschutzzentrum.de/uploads/

@changeandroid Weil wir nur einzeln gegen Betreiber zum Beispiel von Facebook Fanpages vorgehen können, Irland allerdings direkt gegen Facebook

@ulrichkelber Und exemplarisch gegen einen Betreiber dürfen Sie nicht vorgehen? Das würde doch den Markt ordentlich in Bewegung bringen...oder liegt es am Personalmagel, rechtlich dürften Sie ja....

@changeandroid Doch, darf ich. Aber erstens hätte ich gern ein europaweit einheitliches Vorgehen und auch die Verhältnismäßigkeit gewahrt

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung