Folgen

Datenschutz dürfe keine Rücksicht auf Kriminelle nehmen, lese ich. Meine Antwort: Erstens verlieren auch Straftäter (und deren Angehörige) nicht ihre Grundrechte. Zweitens ist damit keine ausufernde Überwachung von weitläufig Verdächtigen(!) oder(!) aller BürgerInnen begründbar

@ulrichkelber

Wer verbreitet solcherlei gefährlichen Unfug?

Bitte vergiß die Quellen nicht. :)

@textbook Ich widerspreche manchmal Ansichten aus dem politischen Raum, ohne Personen zu nennen, um daraus keine persönliche oder angeblich parteipolitische Debatte zu machen

Das Thema ist so alt wie moderne Staatsformen: »Diejenigen, die bereit sind grundlegende Freiheiten aufzugeben, um ein wenig kurzfristige Sicherheit zu erlangen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.« Wer hat es gesagt? Benjamin Franklin, ironischerweise möchte man fast ergänzen.

Mit den digitalen Möglichkeiten bekommt die Aussage nur eine neue Brisanz.

@ulrichkelber Klasse! Endlich ein Datenschutzneauftragter, der seinen Job ernst nimmt :mastogrin:

@ulrichkelber Straftäter verlieren nicht ihre Grundrechte. Warum eigentlich nicht? Selbst Soldaten müssen "eingeschränkte Grundrechte" erdulden.

@radasbona Bestimmte Grundrechte wie das der freien Wahl des Aufenthaltsortes verlieren Straftäter im Strafvollzug natürlich. Aber z.B. nicht den des Schutzes ihrer persönlichen Daten in der Öffentlichkeit, damit z.B. Angehörige nicht bloßgestellt werden

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung