Folgen

Definiere „durchsetzen“. Bei mir hat sich Mastodon längst durchgesetzt.

taz.de/!5849370/

@schreiblehrling Wenn die #taz nicht mal weiß, was der Begriff #Mastodon bedeutet, sitzen da wohl auch keine Intellektuellen...

@schreiblehrling ich bin noch neu hier, ein einfaches Like geht wohl nicht (oder finde ich nicht). Warum so kompliziert?

@Olaf Ein Sternchen sollte unter der Nachricht aber schon angezeigt werden. Oder ein Wort „Favorite“ oder etwas anderes, je nach App. Im mobilen Browser ist es das Sternchen.

@schreiblehrling …das Sternchen hatte ich unter „Favorit“ verortet, alles klar :-)

@schreiblehrling Die Prognose muss ja nicht stimmen,... Wo jetzt sogar die EU hier ist sieht es so aus als würde die Insel der Seligen, die Mastodon bisher war, demnächst mit dem restlichen Volk bedacht :mastoinnocent: @EU_Commission

@zinn @EU_Commission So ein bisschen selig darf es hier aber auch schon noch bleiben 😇

@schreiblehrling die Kernaussage ist aber glaube ich schon richtig. So wie "jeder" zu Signal & Co geflohen ist und trotzdem WA nicht gelöscht hat. Weil da ja alle sind.

@sny Deshalb meinte ich „definiere durchsetzen“. Wenn man darunter die Weltherrschaft versteht, dann hat die taz sicher recht. Twitter wird nicht zumachen und *alle* wechseln zu anderen Netzwerken. Das wird niemals geschehen. Wenn man unter dem Wort aber ein funktionierendes, sehr diverses Netz mit unzähligen Usern versteht, die sich dort wohl fühlen und Twitter den Rücken gekehrt haben… naja, das trifft auf Mastodon und das gesamte Fediverse ja längst zu.

@schreiblehrling
Das ist ja auch ein Artikel von #SvenjaBergt : metalhead.club/@caos/108214219
...die erwähnt und empfiehlt in der #taz sogar auch immer wieder #Fdroid u.a. Alternativen
@sny @zinn @JohannavonQuichote

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn, Rhein-Sieg und alle, die Bonn und die Region mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung