Folgen

Kennt ihr noch das „magische Auge“ aus den 90ern? Man musste die Augen auf eine bestimmte Art und Weise anstrengen und gleichzeitig entspannen, um das 3D-Bild erscheinen zu sehen. Ich kann’s noch!

@anniki Man starrt eine Weile auf das Bild, fokussiert aber einen Punkt dahinter, so dass es verschwimmt. Irgendwann entsteht dann ein dreidimensionales Objekt in dem Bild, das man dann sogar „scharf stellen“ kann. Braucht etwas Übung und war in den 90ern der „heiße Scheiß“ 😅
de.wikipedia.org/wiki/Das_Magi

@schreiblehrling WHOAH ich kann das glaub nicht! :D geht das immer?

@anniki Es heißt, manche Menschen können es nicht. Bei mir hat es anfangs ewig gedauert. Also... Stunden!

@anniki @schreiblehrling Halte dein Handy in normalem Leseabstand und schau auf ein kleineres Objekt in etwa 1,5 Metern Abstand dahinter. Dein Handy wird sich doppeln. Wenn du es schaffst die Muster zu doppeln wirst du das Eichhörnchen sehen. Ich hab damals auch länger gebraucht. Im Grunde hätte mir gereicht "guck unscharf".

@Bobo_PK @anniki „Tagträume vor dich hin und schau durch das Bild unscharf hindurch“ 😂

@schreiblehrling @anniki das mit dem durchgucken hat als Kind für mich keinen Sinn ergeben. Das Papier war ja nicht durchsichtig. Verschieben deinen Fokus wäre da echt besser gewesen. Aber Tagträumen beschreibt es am schönsten

@schreiblehrling Hübsches Eichhörnchen! Habe noch um die fünf dieser 3D-Bilderbücher auf dem Dachboden liegen und fand es als Kind sehr spannend.

@schreiblehrling
Ich glaube, das ist mittlerweile die Lieblingsposition meiner Augen... 🤷🏻‍♀️ Ich mochte die Bilder jedenfalls immer!

@esthi Lieblingsposition? 😅 Im Gespräch mit einer anderen Person ist das der Moment, wenn das Gegenüber dir gedanklich entgleitet und an was anderes denkt. Also am besten nicht anwenden, wenn jemand mit dir redet ;)

@schreiblehrling
Stimmt! Ich meinte auch mehr zum Beispiel beim angestrengten Prokrastinieren 😬

@esthi Oh klar, da ist es überaus angebracht, wenn nicht gar vorgeschrieben 😇

@schreiblehrling
Geiler Scheiß!

Hat zwar ein wenig gedauert, aber jetzt seh ichs auch!

@lauteshirn @schreiblehrling Die Bilder sind super. Warum hast das aufgehört heißer Scheiß zu sein?

@thomas @lauteshirn Keine Ahnung, ich finds immer noch heißen Scheiß 😊

@schreiblehrling
Weiß jemand, ob das für die Augen gut (Entspannung?) oder eher schlecht ist? Oder weder noch?

@schreiblehrling
Yeah, es klappt noch! Was ich daran besonders faszinierend finde ist, dass wenn man das Bild einmal sieht, man es sich ganz in Ruhe anschauen kann ohne das Gefühl zu haben, sich dafür anstrengen zu müssen.

@imke Das ist der Moment, in dem man das Bild richtig genießen kann 😌

@schreiblehrling
Ich konnte es nie wirklich gut, immer so mit Ach und Krach. Vielen Dank für die Erinnerungen!

@Tripled Es ist glaube ich Übungssache. Ich starrte damals häufig und lange darauf und erst nach Wochen tat sich mal was.

@schreiblehrling
Mag sein. Bei war es auch ein wenig abhängig vom Motiv. Manche hab ich recht flott gesehen (z.B. einen Düsenjet), andere gar nicht hin bekommen.

@Tripled Es soll ja wohl auch verschiedene Schwierigkeitsgrade geben (wie auch immer die nun wieder zustande kommen).

@Manderli Yay! Ja man muss sich an jedes einzelne Bild gewöhnen.

@schreiblehrling Puh, ewig nicht gemacht, hat etwas gedauert. Meine Mutter hat (te?) so ein Postkartenbuch damit, fand ich immer super.

@schreiblehrling @guido hätte nicht gedacht, dass ich das noch kann, schließlich trage ich inzwischen eine Gleitsichtbrille. Aber PLOPP, da war das Viech ☺️

@schreiblehrling Absolut heißer Scheiß! Ich LIEBE diese Bilder. Bei der Kieferorthopädin meiner Tochter lag so eins im Wartezimmer - da hatten wir immer nette Beschäftigung.

@schreiblehrling Ich hab das nie hingekriegt. Könnte daran liegen, dass meine Augen unterschiedliche Sehstärken haben, weiß nicht.

@schreiblehrling Ach süß!
Ich sehe es immer noch erst einmal invertiert; richtigherum ist für mich mühsamer.

@schreiblehrling Ou ja ... ich glaub, das Teil hab ich noch in Papierform ^^

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung