Mehr anzeigen

heise.de/newsticker/meldung/Ve

[EU-Terrorismus-Koordinator Gilles Kerchove schlägt] vor, dass die 5G-Arbeitsgruppe von Europol sich mit den großen Netzbetreibern zusammensetzt, um die Sorgen der Strafverfolger auch auf diesem Weg in die Standardisierung mit einzubringen.

vgl. GG §10
(1) Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich.
(2) Beschränkungen dürfen nur auf Grund eines Gesetzes angeordnet werden. [...]

"Code is Law" oder was?

krugar teilte
krugar teilte

Überwachungs-Overkill im EU-Ministerrat ab Donnerstag: Richtlinientwurf für eine neue europaweite #Vorratsdatenspeicherung und womöglich noch transatlantische Datenabgriffe, dazu 5G-Überwachung als Draufgabe fm4.orf.at/stories/2984791/ … twitter.com/chaosupdates/statu

golem.de/news/innenministerkon

Können wir mal sowas wie ein 10-jähriges Gesetzesvorschlagsmoratorium für Ministerämter und Personen einführen, deren Vorschläge in jüngerer Vergangenheit vom BVerfG wegen Verfassungsfeindlichkeit demontiert wurden?

Ich bin dieses Unsinnstrommelfeuer aus der IMK wahrscheinlich nicht weniger leid als informierte Teile der Zivilgesellschaft, die Anwälte bei der GFF und die Richter am BVerfG, die sich mit dem Mist wieder ewig rumschlagen müssen.

krugar teilte

Heute Abend besucht uns Arne Semsrott und redet über #Informationsfreiheit mit @fragdenstaat. Beginn ist um 20 Uhr. Wir freuen uns auf Euch!
Es wird auch einen Livestream geben: streaming.media.ccc.de/

heise.de/newsticker/meldung/Mi

"Klimakennzahl 'X-Degree-Compatibility' (XDC) drückt aus, um wie viel Grad Celsius sich die Erde bis 2050 erwärmen würde, wenn alle Unternehmen so wirtschaften würden wie das jeweils untersuchte Unternehmen."

"Die GLS Bank will noch im Laufe dieses Jahres die Zahlen für ihr gesamtes Kredit- und Anlagenportfolio vorstellen."

krugar teilte

"The coming decade is going to be federated." Taking back the commons that belongs to us. I hope @ceejbot
is right.
Great talk & important initiative by @ceejbot
& Chris Dickinson
to move the ownership of the JavaScript commons from a VC-backed private company to the community.
m.youtube.com/watch?v=MO8hZlgK

Kennt eigentlich jemand noch irgendwelche sinnvollen Ansätze zu Klima und Bevölkerungswachstum, ausser dem vom Club Of Rome? (forschergeist.de/podcast/fg066 mit Franz Josef Radermacher)

...sowas betrachtet sich im Vergleich immer leichter.

spektrum.de/kolumne/das-ende-v

Zahmster lesenswerter Absatz in einer Abrechnung mit dem Vergessen: "Ähnliches trifft auf Teile des politischen Journalismus zu: Das Interesse gilt nicht der Sache selbst, sondern den Machtkonstellationen und -transaktionen, die sie generiert. Dass die jungen Menschen von Fridays for Future das erkannt haben und von Politikern wie Journalisten fordern, sich in der Sache zu bilden und sich um die Sache zu kümmern, zeugt von Realitätssinn und Pragmatismus zugleich."

krugar teilte

Informationsfreiheit mit @fragdenstaat – #OpenChaos am Mittwoch, 5. Juni, in den Räumen des Chaos Computer Club Cologne, Beginn um 20 Uhr koeln.ccc.de/updates/2019-05-2 … twitter.com/chaosupdates/statu

Ich find im Allgemeinen ja Cowboyhüte eher albern, aber auf diesem Bild fehlt definitiv einer, bei der Pose ^^

fragdenstaat.de/blog/2019/05/2

Glückwunsch und herzlichen Dank an @fragdenstaat und den Mann ohne Hut!

krugar teilte

Unsere #bjv19 ist sich einig: #Digitalisierung muss #sozial und #ökologisch sein. Dafür fordern wir mehr #OpenSource, ein Recht auf Reparatur, transparente #KI und einiges mehr. Unsere Position lest ihr hier: bundjugend.de/ueber-uns/dokume #publicmoneypubliccode #glasfaser

krugar teilte

Am 6. Juni sind wir in Köln vor dem Landgericht - gute Gelegenheit, am 5. Juni beim CCC Cologne reinzuschauen. Kommt vorbei um 20 Uhr zum OpenChaos! (Und natürlich auch im Livestream) koeln.ccc.de/updates/2019-05-2

krugar teilte

Holy Crap! Martin Böttger vom Beueler Extra-Dienst bringt es auf den Punkt: "Wie sieht im [...] Kapitalismus Deutschlands und Europas eine hegemoniefähige gesellschaftspolitische Strategie aus, die Klimaschutz sozial verankert und mehrheitsfähig macht? Und wie kann sie [bis zum Ende der GroKo] entwickelt werden? Die Grünen werden [in einer Regierung] landen, die sie [...] führen müssen. Und scheitern [...] an den ökonomischen Macht- und Klassenverhältnissen. Das wäre Gaulands Kalkül."

krugar teilte

Die GroKo scheitert – an der CDU

Und was kommt danach? Seit gestern glaube ich auch, als Spätgläubiger, dass es mit der Grossen Koalition zuende geht. Es wird aber nicht die SPD sein. Die CDU wird es selbstmachen. Seit Wochen fällt mir an der Körpersprache von Frau Kramp-Karrenbauer auf, dass es ihr in Berlin unwoh

extradienst.net/2019/05/28/die

Um das mit den 80+-Jährigen zu erklären: Die Entwicklung über Montagunion/EWG/EU war auch getragen von einem ernsthaften "Nie wieder Krieg", das diesem Ziel viel untergeordnet hat.

Ob der gleiche Geist in gleicher Ernsthaftigkeit bei Christian Lindner zu finden ist? Oder bei Katarina Barley?

Wie es scheint, wird meine Generation nochmal hart geprüft werden, und... es steht viel auf dem Spiel. cambridge.org/core/journals/in :P

Varoufakis appelierte dereinst an Deutschland, die Rolle des europäischen Hegemon an- und ernstzunehmen.

Ein stabiler Hegemon macht Konzessionen und beugt sich dem gleichen Recht wie seine Klienten.

Die heute 80+-Jährigen waren dazu bereit. Die heute 10-30-Jährigen, die freitags auf der Straße sind, sind es vielleicht auch. Die heute 40-70-Jährigen, die wohl die kommenden 20 Jahre entscheiden werden? Schäuble hat Porzellan zerschlagen, aber die EU-Wahlen lassen mich hoffen.

"1925 war Deutschland eine weitgehend entmilitarisierte und funktionierende, wenngleich instabile Demokratie, die mit ihren Nachbarn zusammenarbeitete, um eine stabile Friedensordnung zu schaffen. Franzosen und Deutsche hatten im schweizerischen Locarno einen historischen Vertrag miteinander geschlossen. Die amerikanische Wirtschaft lief auf Hochtouren und die Weltwirtschaft befand sich, so schien es zumindest, in relativ guter Verfassung."

"Die Rückkehr der deutschen Frage", Robert Kagan in den Blaettern: blaetter.de/archiv/jahrgaenge/

Das friedliebend-demokratische Wirtschaftswunder-Deutschland als anormaler Sonderfall der Geschichte, und "Wie lange mag es dauern, bis neue Generationen von Deutschen nichts sehnlicher wünschen als eine Rückkehr zur Normalität?" (mit nationalstolzem Ellenbogengehabe usw).

Hoffentlich garnicht? Wir haben global wirkende Probleme. Tribalismus ist ein Gesicht des Großen Filters.

Mehr anzeigen
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.
Impressum
Datenschutzerklärung