Folgen

Werbe-Anzeigen auf Instagram, Facebook, Twitter, YouTube. Es wird immer mehr und leider nerven sie mich auch immer mehr. Wenn jeder dritte Post „sponsored” ist, dann ist es einfach zu viel. Gegen guten Service von Unternehmen und spannende organische Postings, also kurz: gutem Community Management habe ich gar nichts, auch wenn es kommerziell getrieben ist.

@Sascha Aber irgendwie muss es bei der Mehrheit doch mehr nutzen als nerven - sonst wär es ja irgendwann mal durch.

@Hiker Gibt ja bis heute auch Privatfernsehen. Aber ich ertrage das nicht. Damals habe ich mir irgendwann einen Recorder besorgt, damit ich bei Werbung vorspulen konnte. Aber Adblocker funktionieren leider in den Apps ja nicht (habs schon mit PiHole probiert...). Ich bin da aber auch allergisch drauf, paid content mitten in der Timeline, wo man nicht sofort erkennt, Werbung oder hab ich Müll abonniert.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Bonn.social

Bonn.social ist eine Mastodon-Instanz für Bonn und alle, die Bonn mögen.

Impressum, Datenschutzerklärung